28.01.2020 23:34, сегго

1) Zwei kleine Teppiche liegen ... dem Boden.

Варианты ответов (unter) , (auf) , (zwischen)

2) Ein Beistelltisch steht ... dem Fenster.

Варианты ответов (vor) , (hinter) , (auf)

3) Dem Tischchen ... stehen ein Schrank und eine schmale Kommode.

Варианты ответов (gegenüber) , (an) , (hinter)

4) Die Sachen von Daryna Sinn im Kleiderschrank und ... der Kommode

Варианты ответов (an) , (zwischen) , (in)

Похожие вопросы

Предмет
Немецкий язык, 28.01.2020 23:35, StasuxaStasyan
Ответов: 1
Предмет
Немецкий язык, 28.01.2020 23:43, Magic0825
Перевод не переводчика

"Eine schwer zu beantwortende Frage", sagte der Mann und hielt den Blick auf einen Punkt gerichtet, den der Begleiter nicht erkennen konnte. "übrigens ist meine Idee nicht neu. Wie mir später eingefallen ist, hatte ein längst zu Staub verfallenes Volk ähnliche Probleme zu lösen wie wir. Es war ebenfalls in ein Stadium getreten, wo sein Weiterleben in Frage stand. Es half sich auch auf eine scheinbar seltsame Weise, Sie können auch Trick sagen, wenn Sie wollen: Fortan wurden kriegerische Auseinandersetzungen unter den einzelnen Stämmen derart ausgetragen, dass sich die Gegner mit dem Rücken gegeneinander stellten und so lange Streiche und Hiebe in purer Luft ausführten, bis ein Kämpfer nach dem anderen ersch"pft zu Boden sank. Schwer atmend fielen ganze Heere ins Gras, und der anschließende Schlaf war verdient. Es waren tagelange, aber unblutige Schlachten, und die einzige Folge war ein gewaltiger Muskelkater. Wie finden Sie das?"

"Zugegeben - ein brauchbares Ventil für Naturvölker", sagte der Begleiter, "aber nichts für uns. Was also versprechen Sie sich von Ihrem Rückwärtsgang?"

"Ich hoffe", sagte der Mann, "das ich die Aufmerksamkeit auf mich lenke."

"Das tun Sie auf jeden Fall", sagte der Begleiter, "das tut auch ein Dauerklavierspieler oder einer, der fünfzig Kilometer auf den Händen geht."

Aber der rückwärts gehende Mann lies sich durch solche Anspielungen nicht aus der Fassung bringen.

"Ich hoffe, ich werde verstanden", sagte er. "Als ich das erstemal rückwärts ging, lebte ich auf."

"Schon gut", sagte der andere, "Sie sind nicht der erste, der solche Ansichten vertritt. Immerhin schlagen Sie etwas praktisches vor, doch ich bezweifle sehr, dass sie Erfolg haben."

"Erfolg oder nicht", sagte der Mann, "wir sollten es versuchen, wir alle."

"Verzeihung", sagte der Begleiter, "ich denke in Tatsachen: Haben Sie nie ein Protokoll wegen groben Unfugs bekommen?"

Der rückwärtsgehende Mann sah seinem Begleiter zum erstenmal voll ins Gesicht.

"Ein einziges Mal", sagte er lächelnd, "das war noch am Anfang, als ich noch unsicher war."

"Und heute stoßen Sie mit keinem mehr zusammen?"

"Niemals!" sagte der Mann noch immer lächelnd.

Sie schwiegen. Mit elastischen Schritten ging der Mann rückwärts. Der Begleiter hatte Mühe, ihm zu folgen. Der Mann, der rückwärts ging, wurde schneller.

"Entschuldigen Sie", sagte er, "ich muss mich leider etwas beeilen. Ich habe noch eine Verabredung. Auf Wiedersehen."

Dann verschwand er im Gedränge. Der andere verlangsamte seinen Schritt, wie jemand, der zurückbleibt, um Atem zu holen.

Wenige Augenblicke später geschah es. Wie aus einem Riss in der Asphaltdecke aufgestiegen explodierte ein mehrstimmiger Schrei. Die Menschen blieben stehen und sahen in eine bestimmte Richtung. Erst waren es einzelne, dann ganze Gruppen, die sich auf einen schnell anwachsenden Kreis aus Menschen zu bewegten.

Als der Begleiter schließlich soweit vorgedrungen war, das er in den Kreis sehen konnte, sah er, das der Mann, der rückwärts gegangen war, wie eine vom Himmel gefallene große Marionette auf dem Asphalt lag. Aus dem Kreis sagte jemand: "Der Wagen hat keine Schuld, das kann ich bezeugen." Und ein anderer sagte: "Er muss betrunken sein. Er ging rückwärts."

Der Begleiter schob sich in die Mitte des Kreises und bückte sich über den Mann.

"Können Sie mich verstehen?"

"Ja", sagte der Mann und bewegte sich nicht. Er lag mit der linken Wange auf dem Asphalt und sprach in die graue Decke hinein. "versuchen sie es einmal, wenn Sie ganz allein sind. Irgendwo. In einem Park oder nachts an einer freien Stelle. Ich hoffe, Sie werden Gefallen daran finden. Und machen Sie es besser als ich."

Polizisten betraten den Kreis.

"Können Sie Angaben machen?" sagte der Polizist zu dem Begleiter.

"Er wollte rückwärts gehen", sagte der Begleiter.

"Das ist heute schon der Vierte, der das versucht", sagte der Polizist.

"Was ist nur mit den Leuten los?"
Ответов: 1
Предмет
Немецкий язык, 28.01.2020 23:43, anasolosina256
Соедините отрывок и название.

1. Coole Graffiti an einer Betonmauer hat bestimmt fast jeder schon mal gesehen. Doch mit einer Farb-Sprühdose ein tolles Bild entstehen zu lassen, ist gar nicht so einfach. Wer Graffiti-Künstler werden will, muss erst einmal vor allem eines gut können: zeichnen! Denn bevor du mit Farb-Sprühdosen ein Bild malst, musst du einen Entwurf auf ein Blatt Papier zeichnen: zuerst mit Bleistift und dann mit Filzstiften, weil diese den Graffiti-Farben am ähnlichsten sind.

2. Die Vorbereitung ist nötig, denn mit Spraydosen zu malen, ist eine besondere Herausforderung: Das liegt daran, dass du nicht - wie beim Stift - das Zeichen-Werkzeug direkt auf das Papier aufsetzt, sondern die Spraydose mit etwas Abstand zur Wand aufsprühen musst. Beim Graffiti-Malen schießt man die Farbe sozusagen an die Wand - wie ein Cowboy.

3. Wichtig ist beim Graffiti-Malen, dass du vorsichtig bist. In den Farb-Sprühdosen sind oft Lösungsmittel enthalten, die nicht gut für die Gesundheit sind. Am besten trägt man dabei also immer Handschuhe und benutzt die Farben auch nur im Freien. Während Profi-Sprayer mehrere Hundert verschiedene Farben benutzen, reichen für Anfänger erst einmal zwei Dosen: eine helle Farbe und eine dunkle. Damit kann man schon viel ausprobieren.

4. Viele Graffiti-Künstler sprayen gerne ihre Namen an Wände oder Bretter. Dabei schreibt fast jeder nicht seinen richtigen Namen, sondern einen erfundenen Künstlernamen. Zum Beispiel "Loomit" oder "Seek" - das sind zwei bekannte deutsche Graffiti-Künstlernamen. Diese Unterschriften nennt man auch "tag". Die Buchstaben werden dabei besonders stilvoll gestaltet.

5. Das Tolle an Graffiti ist, dass viele der Bilder im Alltag zu sehen sind - also nicht in einem Museum, sondern zum Beispiel an einer Hauswand. Ein bekannter deutscher Sprayer hat beispielsweise einem chinesischen Ehepaar ein Bild von einem Drachen und einem Phönix (das ist ein Vogel, der aus seiner Asche immer wieder neu entsteht) an die Hauswand gesprayt. In China ist so ein Drache-Phönix-Bild ein Zeichen für eine lange und gute Ehe. Das Bild kann nun jeder sehen, wenn er an dem Haus vorüber läuft.

6. Ganz wichtig ist aber, dass du beachtest, worauf du die Farbe sprühst. Am besten kannst du das Sprayen üben, wenn du auf Leinwände oder Holzbretter sprühst, die dir gehören. Die meisten sprayen ihre Bilder am liebsten auf Betonwände. Doch das darf man nur, wenn einem die Mauer oder Wand auch gehört. Ansonsten muss man immer die Menschen, denen die Gegenstände gehören, auf die man sprayen möchte, freundlich fragen - und hoffen, dass sie einverstanden sind.

7. Die ersten Graffiti fanden sich im Alten Ägypten. Auch bei den Römern, z. B. in den Städten Pompeji und Herculaneum, die bereits 79 n. Chr. untergingen, geben viele Graffiti Aufschluss über die Lebenssituation der Menschen. Viele Graffiti handeln auch von Gladiatorenkämpfen und finden sich vornehmlich am Stadion. Durch die Inhalte der Graffiti lassen sich authentische Rückschlüsse über den damaligen Alltag der Menschen ziehen.

Названия:

1. Farben "schießen".

2. Zuerst auf dem Papier.

3. Besondere schrift für den Namen.

4. Graffiti in einer Kunstschule lernen.

5. Kunst - einfach überall.

6. Wichtige Informationen für Historiker.

7. Vor allem an sicherheit denken.

8. vor dem Sprayen - fragen.
Ответов: 1
Предмет
Немецкий язык, 28.01.2020 23:44, skydux
Text 4. Mein Tag von A bis Z

(Erzahlung von Klaus)

Es ist Morgen. Ich stehe um 6 Uhr auf, mache Gymnastik, putze mir die Zahne und wasche mich kalt. Dann mache ich mein Bett, ziehe mich an und friihstiicke.

Ich friihstiicke gewohnlich in unserer Kiiche, wir haben dort eine Essecke. Die Kiiche ist groB und hell. Es ist dort sehr gemiitlich. Nach dem Fruhstuck wasche ich das Geschirr (meinen Teller, meine Tasse mit der Untertasse oder mein Glas) und Besteck (Gabel, Messer, Loffel, Teeloffel) , trockne es mit dem Abtrockner ab und lege es in den Geschirrschrank.

Dann ziehe ich mir meine Jacke an und laufe ins College. Es ist nicht weit von meinem Haus, darum gehe ich zu FuB. Es dauert etwa 15 Mi nuten. Der Unterricht fangt um 8 Uhr an und ist gegen 13 Uhr zu Ende. Wir haben taglich 6 Stunden Unterricht.

Nach dem Unterricht laufe ich in unsere Mensa. Das Essen in der Mensa ist fur die Studenten sehr billig (und auch genieBbar! - съедобна) . Danach gehe ich mit meinen Freunden in unseren Computerraum und surfe im Internet. Die Nutzung von Internet, Computem und Bibliothek ist kostenlos.

Manchmal gehe ich nach dem Unterricht nach Hause, esse zu Mittag und ruhe mich eine Stunde aus. Ich mache ein Mittagsschlafchen oder liege auf meinem Sofa und hore Musik.

Danach mache ich, was ich will. Am meisten bereite ich mich am Nach - mittag auf den nachsten Tag vor. Ich mache meine Hausaufgaben. Ich mache sie allein oder mit meinem Freund. Die Zeit veigeht wie im Flug.

Am Abend kommt die ganze Familie zum Abendbrot zusammen. Nach dem Abendessen stehe ich vom Tisch auf und helfe meiner Mutter bei der Hausarbeit. Manchmal verbringe ich den Abend mit meiner Freundin. Sie wohnt nicht weit von mir. Ich komme zu ihr und wir gehen zusammen durch die Stadt spazieren oder in die Disko. Dort tanzen wir und unter halten uns miteinander und mit unseren Freunden. Um halb elf bringe ich meine Freundin zu ihrem Haus. Wir verabschieden uns voneinander und ich laufe nach Hause.

Zu Hause ziehe ich mich aus, gehe unter die Dusche und dusche mich warm. Gegen 12 gehe ich ins Bett. So ist mein Tag von A bis Z.
Ответов: 1
Популярные вопросы
Вопросов на сайте: 4609689